Was für ein Monat!

Was für ein Monat!

Seit Anfang September habe ich fast durchgehend in meinem Studio und in verschiedenen Locations in ganz Berlin gesessen und ein paar der unglaublichsten Drummer des Planeten aufgenommen und interviewt …

JR Robinson, Tommy Aldridge, Horacio El Negro Hernandez, Thomas Lang und Derrick McKenzie von Jamiroquai …

Und die großartigen deutschen Kollegen Andy Gillmann und Bo Borgmann waren auch da und haben sehr amtlich abgeliefert.

Manometer, bin immer noch völlig aufgekratzt, motiviert und inspiriert und kann es manchmal gar nicht glauben, mit was für Typen ich da abhängen konnte!

Mit Thomas Lang haben wir sogar drei Tage lang in der Lagerhalle von Rammstein aufgenommen und brauchen jetzt natürlich erst mal Zeit, die zig Stunden Material zu sichten und zu bearbeiten. In den nächsten Wochen werden wir dann Stück für Stück Tutorials, Soli und Interviews mit diesen Meistern einstellen.

Also freut Euch auf viel Getrommel und Inspiration!

Liebe Grüße , Euer Dirk

 

PS: Danke an Sebastian Schollmeyer, Simeon Cöster, Randy Black, Rossi Roßberg und Tommy Noack für die fette Hilfe bei den Aufnahmen, beim Schleppen und durch Berlin fahren 😉

 

Share

Seit seinem Studium am Percussion Institute of Technology in Los Angeles spielte der Groovemaster made in Germany (drums & percussion Magazin) mit diversen Chartplatzierungen in den deutschen Top 100, sowie einem #1 Hit in den amerikanischen Billboard Charts, auf Dutzenden von CDs und unzählige Gigs auf der ganzen Welt.
Er trommelte für Gloria Gaynor, Kruder & Dorfmeister, Pee Wee Ellis, West Bam, Inga Rumpf, Elen uva. Dirk war 16 Jahre Drummer der deutschen Hip Hop-Formation Jazzkantine, ausgezeichnet mit dem ‘Echo’ und ‘Jazz-Echo’. Er trommelt seit mehr als 20 Jahren für den Funk/Soul-Act Count Basic, ausgezeichnet mit dem „Amadeus-Award“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.